Veganer Schokokuchen

 

Hallo liebe Freunde,

Ihr fragt Euch sicher, warum das erste Rezept auf einem Blog names „VeganFoodandFitness“ gleich ein Schokokuchen ist, oder?

Die Antwort ist ganz einfach. Als Veganer muss man sich so viele Vorurteile anhören, die mit diesem Kuchen alle im Nu gestoppt werden. In dem Augenblick, in dem sich alle genussvoll diesem Kuchen hingeben, könnt Ihr anfangen von den vielen Vorteilen zu berichten, die es gibt, wenn man vegan is(s)t. Und keiner darf Euch widersprechen weil man ja mit vollem Mund nicht spricht. Haha…

Dieser Kuchen ist super einfach zu machen und er erlaubt dem Bäcker ziemlich viel Freiraum, was zusätzliche Zutaten betrifft. Es kann munter ausgetauscht und addiert werden. Der Kuchen verzeiht fast alles.

Also, los gehts.

Zutaten: (1 Tasse = 250ml)

  • 1,25 Tassen Mehl (Weizenmehl, Weizenvollkornmehl, Dinkelmehl oder 1 Tasse Mehl und eine viertel Tasse gemahlene Nüsse)
  • 0,75 Tasse Zucker, Xylit (Stevia hab ich noch nicht probiert, sollte aber auch gehen)
  • 0,3 Tasse Kakaopulver
  • 1 TL Backpulver
  • 0,5 TL Salz
  • 0,5 TL Vanille

= alle trockenen Zutaten miteinander vermengen

  • 1 Tasse warmes Wasser (oder Pflanzendrink)
  • 0,3 Tasse ÖL (Sonnenblumenöl oder geschmolzenes Kokosöl)
  • 1 TL Apfelessig (der ist wichtig, der macht den Kuchen schön fluffig)

= alle nassen Zutaten vermengen und zu den trockenen Zutaten geben. Nicht zu lange rühren sonst geht der Kuchen nicht richtig auf.

Bei 180°C für ca. 25-30 Minuten in den Ofen. Am besten Ihr macht die Stäbchenprobe. Einfach mit einem Holzstäbchen in den Kuchen stechen. Wenn es sauber wieder herauskommt, ist der Kuchen fertig.

Pimp this Cake:

  • Aquafaba: ca 60ml Kichererbsenabtropfwassser mit etwas Zitronensaft und 30g Puderzucker aufschlagen bis es wie fester Eischnee aussieht. Vorsichtig unter den fertig verrührten Teig heben und bei den Grundzutaten nur eine halbe Tasse Zucker nehmen. Backzeit bleibt gleich.
  • Früchte: ca 1 Tasse Früchte, am besten Beeren, unter den Teig heben. Bei gefrorenen Früchten verlängert sich die Backzeit um ca 5 Minuten.
  • Schokolade: eine Packung vegane Schokodrops (egal ob weiß oder braun) unter den Teig heben. Backzeit bleibt gleich.

Ich hoffe, Ihr probiert den Kuchen mal aus und schreibt gerne, wie Ihr Ihn findet.

Eine schöne Woche!

S

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s