Veganes Eis am Stiel

Es wird Frühling!

Die Sonne scheint, beim Aufwachen hilft uns wieder Vogelgezwitscher, es ist draußen länger hell und es ist verdammt nochmal Zeit, dass wir wieder Eis essen ohne zu bibbern!

Hier ein Rezept, das euch das Herz wärmen wird weil es so einfach und so UNGLAUBLICH lecker ist.

Let’s go:

  • mehrere Bananen mit etwas (Menge nach eurem Geschmack, wir nehmen 2 EL) Nussmus (was ihr am liebsten mögt, wir haben Mandelmus benutzt, Rezept am Ende des Posts), einer Prise Salz und etwas Vanille im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren
  • Masse in Stieleisformen füllen und mehrere Stunden, am besten über Nacht einfrieren
  • nun zum Karamell: im Prinzip ist das die gleiche Zutatenliste wie eben, nur dass die Bananen gegen Datteln ausgetauscht werden:
  • 10 weiche Datteln (entsteint), 2 EL Nussmus, eine Prise Salz und Vanille zu einer cremigen Masse mixen
  • das Bananeneis aus dem Gefrierschrank nehmen und aus den Förmchen lösen und das Karamell auf dem Eis verteilen und zurück in den Gefrierschrank legen
  • für die Schokolade: entweder ihr nehmt geschmolzene Schokolade oder ihr macht eure Schokolade selbst (Rezept für die Schoki gibts am Ende des Posts), die geschmolzene Schoki in ein schmales, hohes Gefäß füllen und jedes Stieleis hineinfunken und kurz schwenken. Durch das kalte Eis, wird die Schokolade ziemlich schnell fest
  • ESSEN! oder zurück in den Gefrierschrank. Aber sind wir doch mal ehrlich…

 

  • DSC00889
    Bilder sagen mehr als tausend Worte.

    Pimp this Icecream:

  • verschiedenes Nussmus verleiht dem Eis natürlich verschiedene Geschmackserlebnisse  

  • zu der Bananenmasse könnt ihr natürlich auch Kakaopulver oder Fruchtpulver, z. B. von lebepur hinzufügen
  • selbstverständlich machen sich auch kleine gefrorene Beeren gut im Eis, entweder werden sie mit püriert oder sie kommen als ganzes zum Bananenbrei

  • die Schoki kann man ebenfalls mit verschiedenen Gewürzen „gepimpt“ werden z.B. mit Vanille, Zimt, Chilli, Pfeffer…

    Nussmus-Rezept: Nüsse in eine Küchenmaschine mit S-Klinge geben und so lange mixen bis eine homogene Masse entsteht, fertig! *beim mixen immer wieder nach ein paar Sekunden stoppen und die Nüsse, die am Rand hochgewandert sind, wieder zurück Richtung Boden schieben, das Ganze schmeckt wahrscheinlich noch etwas fade, deshalb kann eine Prise Salz, ein bisschen Reissirup oder Agavendicksaft das Mus etwas aufpeppen, Merke!: je höher der Fettgehalt der Nüsse, umso leichter verwandeln sie sich in Mus     

Schokoladen-Rezept: 120ml Kokosöl, 80g Kakaopulver, 60ml Ahornsirup/           Agavendicksaft, das Kokosöl schmelzen und Kakaopulver und Sirup hinzufügen, am besten über einem Wasserbad damit die Schokolade die ganze Zeit schön flüssig bleibt, das gilt natürlich auch für die gekaufte Schoki.

Viel Spaß beim Schlemmen!

S

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s