Lachs- mal anders

„Waaaaaaasssss? Ich dachte, das wäre ein veganer Blog!“

Ist er auch! Das, was Ihr da auf dem Bild seht ist….

…Papaya. Ja genau. Papaya.

Wir sind keine Fans der süßen Papaya. Irgendwie schmeckt sie uns nicht oder wir hatten noch nie Glück.

Letztes Jahr hat die Bloggerin McKel von Nutrition Stripped  dieses Rezept gepostet und ich war sofort Feuer und Flamme.

DSC02581DSC02570

Es schmeckt einfach göttlich und sieht fantastisch aus. Außerdem braucht es nur 5 Minuten und ist ein echter Crowdpleaser. (Wie ist das deutsche Wort für Crowdpleaser?)

Los gehts:

  • am Abend vorher eine Handvoll Cashews in kaltem Wasser einweichen (mindestens aber 2 Stunden)
  • Papaya teilen und in schmalste 😉 Streifen schneiden, mit Salz, Pfeffer und Zitrone beträufeln und kurz stehen lassen
  • die Cashews abgießen und im Küchengerät oder mit dem Pürierstab sowie Salz, Pfeffer, Zitrone zu eine homogenen Masse pürieren, bei Bedarf mit etwas Wasser auffüllen, es soll die Konsistenz von Frischkäse haben
  • Lieblingsbrot, Brötchen, Baguette mit dem Cashewfrischkäse bestreichen und dann den Lochs oben drauf legen
  • Zur Deko und für den Geschmackskick Papayakerne und Dill auf dem Lochs verteilen
  • Fertig!

Guten Appetit

S.

Achso: Papayakerne sind total gesund und feurig, pfeffrig scharf. Nicht einfach wegschmeißen. Sie bereichern jeden Salat und Euren Darm, haha.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s